Akkusicherheit

Damit du sicher und ohne Sorgen Dampfen kannst, haben wir dir hier wichtige Punkte zur Akkusicherheit zusammengetragen.

Um dir die Wichtigkeit der Akkusicherheit ans Herzen zu legen haben wir zu diesem Thema eine eigene Seite erstellt.

Allgemeines über den Akku:

Der Akku erhält seine Bezeichnung mittels seiner Grösse und seiner Dicke. Der Durchmesser ergibt die ersten zwei Zahlen und die Länge die letzten drei. Somit ergeben sich folgende Grössen:

BezeichnungLängeDicke
18650650mmØ 18mm
20700700mmØ 20mm
21700700mmØ 21mm

Diese Grössenangaben sind wichtig, wenn es um die Wahl eines neuen Akkuträgers oder Ladegerät geht.

Noch etwas über die verschiedenen stärken und widerstände der Akkus

Akkusicherheit:

Das Wichtigste an der Akkukontrolle ist eine intakte Akkuhülle, da diese die komplette Aussenhülle schützt. Dies ist wichtig da die Ummantelung der Minuspol ist und nur der kleine Knopf der Pluspol. Diesbezüglich dient dieser als Schutz von einem Kurzschluss und folgender Explosion des Akkus!

Beim Transport der Akkus sollte für deine eigene Sicherheit einiges beachtet werden.

Ein Akku darf nie lose in einer Hosen- oder Tragtasche mitgeführt werden!

Deshalb verkaufen wir unter der Zubrik «Akku Zubehör» auch die Transportboxen oder Silikonhüllen.

Wenn ein Akku mit einem metallischen Gegenstand einen Kurzschluss erleidet kann dies zu einer Explosion führen. Da nur der kleine Pin der Pluspol ist und die restliche Hülle der Minuspol, kann ein solcher Kurzschluss sehr einfach geschehen. Das Risiko dafür ist bei einer intakten Schutzhülle, dem sogenannten Wrap, wesentlich geringer. Falls kleine Risse oder Löcher in dieser Schutzfolie auftauchen, verwende diesen Akku bitte nicht mehr. Die einzige Lösung hierbei ist den Akku in einen neuen Wrap einzuwickeln. Dies ist eine kurze und einfache Sache. Entferne vorsichtig den alten Wrap. Danach stülpst du den neuen drüber und wärmst ihn auf damit er schrumpft. Dies geht am besten mit einem Föhn. Diese Wraps findest du auch unter der Rubrik «Zubehör Akku».

Beim Zubehör findest du zudem Aufbewahrungsboxen oder zusätzliche Silikonhüllen um einen sicheren Transport gewährleisten zu können.

 

Akku aufladen:

Die externen Ladegeräte sollten die erste Wahl beim Aufladen gebrauchter Akkus sein, da hierbei eine schonende Stromstärke für eine lange Lebensdauer eingestellt werden kann. Anders als beim integriertem Laden mittels USB-Anschluss, der eine Stromstärke von 2 Ampère abgibt.

Bei jedem Akku haben wir diesbezüglich unsere Empfehlung der Ladestärke angegeben.

Deshalb schaue genau welches Ladegerät du benötigst!

Disclaimer: Alle Informationen auf dieser Seite sind ohne Gewähr. Wir haben die Informationen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengetragen. Trotzdem ist jeder für seine Sicherheit selbst verantwortlich!

Scroll to Top